Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Carl-Orff-Schule Sinsheim

Die Carl-Orff-Schule im Überblick

  • Die Carl-Orff-Schule nimmt Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-9 auf, die eine besondere Unterstützung für ein erfolgreiches Lernen benötigen.

  • An der Carl-Orff-Schule werden zur Zeit ca. 110 Kinder und Jugendliche beschult.

  • An der COS stehen nicht die Beeinträchtigungen der Kinder, sondern deren Fähigkeiten und Möglichkeiten im Vordergrund.

  • Die COS setzt sich die optimale individuelle Förderung ihrer Schülerinnen und Schüler zum Ziel.

  • Die COS ist Teil des allgemein bildenden Schulsystems und strebt in Kooperation mit ihren schulischen Partnern den individuell bestmöglichen Schulabschluss an.

  • Die COS bietet den Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-4 einen Hort.

  • Die COS ist Ganztagesschule.

  • An der COS sind Schulsozialarbeit und Jugendberufshilfe feste Größen im Schulprofil.

  • An der COS bereitet die Hauswirtschaftsmeisterin täglich ein frisches Mittagessen für alle Schülerinnen und Schüler.

  • Die COS ist ein Ausbildungsbetrieb für das Berufsbild – „Fachpraktiker Küche“

  • Die COS legt großen Wert auf die Zusammenarbeit mit ihren Partnern. Dies sind Erziehungsberechtigte, Jugendbegleiter, Paten, Künstler, Ehrenamtliche, Kindergärten, Grund- Haupt- und Berufsschule, Behörden und viele weitere.

  • Die COS unterstützt Schülerinnen und Schüler in inklusiven Settings.

  • Die COS bietet Förderung, Diagnostik und Beratung für Schülerinnen und Schüler, interessierte Eltern, Fachkräfte im Rahmen ihres Projektes „LernSpeicher“ Zielgruppe: Förderbedürftige Kinder außerhalb der COS

Das Leitbild der Carl-Orff-Schule

Satz 1:

In der Zusammenarbeit aller am Schulleben Beteiligten pflegen wir einen achtsamen,
offenen und wertschätzenden Umgang.

Satz 2:

Wir knüpfen an den Stärken des Kindes an und fördern die individuelle Entwicklung
im Rahmen einer Ganztagsschule.

Satz 3:

Wir erweitern die Erfahrungs- und Entwicklungsmöglichkeiten der jungen Menschen in Zusammenarbeit mit schulischen und außerschulischen Partnern.

Satz 4:

Durch praxisorientiertes Lernen werden unsere Schüler auf die Anforderungen
der Gesellschaft und auf das Arbeitsleben vorbereitet.

Satz 5:

Lernen und Leben in Gemeinschaft sind uns wichtig. Feste und gemeinsame Unternehmungen
sind ein wichtiger Bestandteil unserer Schulkultur.

Satz 6:

Wir unterstützen uns gegenseitig und übernehmen Verantwortung
für die Gestaltung und Entwicklung des Schullebens.

Unsere Geschichte

Das sonderpädagogische Bildungs-und Beratungszentrum hat seine Wurzeln im 19. Jahrhundert, in dem man Kinder mit Schulschwierigkeiten in besonderen Anstalten unterbrachte und sie dabei so gut wie gar nicht förderte.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich aus der so genannten Hilfsschule die „Sonderschule für Lernbehinderte“ und daraus die „Förderschule“. Heute nennen wir uns Sonderpädagogisches Bildungs- und
Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Lernen (SBBZ Lernen).

Image

Ein SBBZ/Lernen besuchen Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen Probleme haben an der Grund- und weiterführenden Schule erfolgreich zu lernen. Die Beschulung an einem SBBZ/Lernen hat das Ziel, mit jungen Menschen Voraussetzungen zu erarbeiten, um auch nach der Schulzeit ein unabhängiges und selbstständiges Leben führen zu können.

Mehr zur Geschichte der COS finden Sie hier: 1963-2003